Die vierte Corona-Welle macht klar: wenn sich viele Menschen in Innenräumen aufhalten, ist das keine so gute Idee, zumal auch Geimpfte das Virus weitergeben können. Schweren Herzens musste der Lions-Club Bühl daher auch in diesem Jahr auf seine Weihnachtsaktion verzichten, finanziell schlechter gestellte Menschen zu einem festlichen Essen im Schüttekeller einzuladen. Da insbesondere sie die Pandemie noch mehr belastet, wollten die Bühler Lions ihnen trotzdem eine kleine Freude machen. Wie schon im Vorjahr hat der Club daher BinA-Gutscheine (Bühl in Aktion) im Wert von je 25,- erworben, die in der Bühler Tafel verlost wurden. Die Gewinner können für diesen Betrag in allen teilnehmenden Geschäften einkaufen. Der Lions-Club hat dafür insgesamt 2575,- € zur Verfügung gestellt und sich damit auch für den Bühler Einzelhandel stark gemacht. Zusätzlich legen die Bühler Lions Wert auf die – in Pandemiezeiten weiter besonders wichtige – Unterstützung der lokalen kulturellen Einrichtungen. Ihr alter Partner, Rüdiger Schmitt vom Schüttekeller, wo alle bisherigen Veranstaltungen stattfanden, erhält für den Kleinkunstverein auch in diesem Jahr eine Spende in Höhe von 250,- €.  

Im Bild zu sehen: Vorsitzende der Bühler Tafel Sandra Hüsges, Stefan Troendle Lions Club Bühl, Tafel-Mitarbeiterin Hanna Homann (Bundesfreiwiligendienst) und Alfred Veith Präsident des Lions-Club Bühl bei der Ziehung der Lose.