Unsere Activities

Activities

Unsere Aktivitäten für den Bühler Raum und seine Menschen

Wir vom Lions Club Bühl/Baden legen uns nicht nur auf eine Activity fest. Wir möchten gerne den Menschen in unserer Region vielfältig und nachhaltig helfen und haben daher den Verwendungszweck unserer Unterstützung für unsere Mitmenschen breit aufgestellt.

Wir helfen, wo es notwendig ist und auch immer dort, wo sich Menschen in unserer Region normale Dinge des Alltages nicht leisten können.

So haben wir in Bühl und der Region mit dem tatkräftigen Einsatz aller unserer Mitglieder bereits folgendes unterstützt:

Der Bühler Adventskalender

In jedem Jahr kann der Lions Club für die Bühler Bevölkerung ca. 7.000,- Euro zur Verfügung stellen.

Bedürftige in unserer Region werden in der Weihnachtszeit, unter dem Motto, "Frohe Weihnachten für Alle"  untersützt.

> zum aktuellen Kalender

Alle an einem Tisch

Der Lions-Club Bühl macht Menschen eine Freude, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Nach dem großen Erfolg zum Club-Jubiläum 2017 organisieren wir ein festliches Abendessen für Kundinnen und Kunden des Tafelladens mit ihren Familien.
Unter dem Motto “Alle an einem Tisch” können ca. 70 Personen – Erwachsene, Familien, Kinder dieses Angebot annehmen und einen tollen Abend verbringen.

Die "Lions hilft" Briefkästen in Bühl

Der Lionsclub Bühl bietet mit dem Briefkasten die Möglichkeit für Familien und Personen, die unverschuldet in Not geratenen sind, unbürokratisch und schnell zu helfen. Dafür wurden in Bühl zwei „Lions hilft“ Briefkästen aufgehängt. Der eine befindet sich in der Dreherstrasse und der andere im Haus der Vereine in Bühl. Die Kästen werden wöchentlich geleert und die Anliegen einmal im Quartal ausgewertet, um die größte Not zu lindern. Die dafür notwendigen Mittel werden durch den Bühler Lions Club beispielsweise beim Verkauf des Bühler Adventskalenders, aber auch durch Spenden der einzelnen Mitglieder ermöglicht.
> zur "Lions-hilft" Briefkasten-Seite

Bruno Geppert Preis

Der Bruno-Geppert-Preis erinnert an einen der Gründer des Lions-Clubs Bühl. Der sozial sehr engagierte Bühler Önologe hob den Club 1997 als Gründungspräsident aus der Taufe. Bruno Geppert, Sohn einer alt eingesessenen Bühler Weinhändler-Dynastie, starb im Januar 2014 im Alter von 84 Jahren. Mit der Vergabe des Preises an Schulen in Bühl und Umgebung fördert der Lions-Club Bühl das Engagement für soziale Belange bei Jugendlichen und das Andenken an seinen Gründungsvater und Freund. 
Erster Preisträger für das Schuljahr 2014/15 war eine Lerngruppe der Bühler Bachschloßschule, die mitgeholfen hat, in der Bühler Flüchtlingsunterkunft eine Fahrradwerkstatt einzurichten. 2015/16 wurde die gesamte Bachschloßschule geehrt, weil sie eine Stammzellenspender-Aktion für einen erkrankten Mitschüler organisiert hat. 2016/17 wurden die Streitschlichter der Aloys-Schreiber-Gemeinschaftsschule Bühl für ihr ehrenamtliches Engagement mit dem Preisgeld belohnt. 2017/18 ging der Bruno-Geppert-Preis an die Schul-Sanitäter der Franziska-Höll-Schule in Bühlertal. 2018/19 wurde das Mountain-Bike-Projekt der Maria-Victoria-Schule in Ottersweier damit ausgezeichnet. Im letzten Jahr fand keine Preisvergabe statt.

Weihnachtsfeier in der Hub

Pünktlich zur Weihnachtszeit organisiert der Lions Club Bühl eine Feier für die Bewohner des Pflegeheims in der Hub. Mit Musik und Darbietungen, die meistens von Kindern der umliegenden Schulen gestaltet werden. Jeder Teilnehmer erhält auch ein kleines Geschenk in form eines Gutscheines für die Cafeteria. Mit dieser Aktion soll sowohl die Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler als auch die Integration der Heimbewohnerinnen und Heimbewohner in das Gemeinwesen gefördert werden.

Kinderferienprogramm

Im Rahmen des Kinderferienprogramms der Stadt Bühl ermöglicht der Lions Club Kindern von ca. 6 bis 12 Jahren ein unvergessliches Abenteuer zu erleben: Die Murg-Flussbett-Wanderung mit "Abseilen" von einer Brücke und "Kanu fahren"  wird von geschulten Rangern begleitet. Für das leibliche Wohl der Kinder ist ebenso gesorgt. Die soziale Kompetenz und Toleranz der Kinder untereinander soll hierbei gefördert werden.